Heu satt aber bitte gute Qualität

Heu ist nicht gleich Heu

Wie wir (hoffentlich) alle wissen, ist Heu das wichtigste und gesündeste Futtermittel für unsere Pferde das dauerhaft, auch auf der Weide zur Verfügung stehen sollte. Leider ist bei vielen noch nicht angekommen das Heu nicht gleich Heu ist und füttern Heu von minderwertigster Qualität.

Leider gibt es auch viel Heu in schlechter Qualität, Bauern/Landwirte lagern das gute Futter draußen unter Planen und verkaufen es als „trocken gelagert“ Oder das Heu liegt viel zu lange auf der Wiese ohne es zu wenden, zu kurz gemäht, es regnet rein, wird zu oft gewendet oder nass aufgepresst. Oder gar aufgepresst noch ein paar Tage draußen auf der Wiese gelassen. Durch solche Nachlässigkeiten entstehen Staub, Feuchtigkeit und Schimmel.

Ja manche Leute oder auch die Verkäufer von solchem Heu denken das ist nicht schlimm wenn das Heu staubt, man kann es ja kräftig ausschütteln( am besten noch neben dem Pferd) oder man macht einfach die feuchten Stellen oder evtl. Schimmelstellen weg. Fakt ist das die Schimmelsporen sich weiter in den Heuballen „einarbeiten“ und dadurch dem Pferd(ich finde jedes Tier hat gute Heu verdient) schaden(Husten, andere Atemwegserkrankungen, Darmstörungen usw.). Egal wie klein die Schimmelstelle ist, ich würde so einen Ballen sofort reklamieren und auch nicht verfüttern. Heu was draußen unter Plane gelagert ist, ist meiner Erfahrung nach immer irgendwie feucht, leider.

Ich denke die Landwirte verkaufen noch solch ein Heu weil es immer noch Abnehmer dafür gibt. Ich stand mal in einem Stall, die Besitzerin musste leider ständig sparen und so bekamen wir Heu und auch Stroh in schlechter bis sehr schlechter Qualität sich dagegen zu wehren brachte großen Streit im Stall. Ich bin dann letztendlich gegangen denn da geht es um die Gesundheit meines Pferdes. Dieser Landwirt kommt aus meiner Nähe und wir waren mal da um uns über sein Heu zu informieren. Er erzählte uns doch tatsächlich, dass er Heu in 3 verschiedenen Qualitäten anbieten würde. 3. Qualität, draußen unter der Plane gelagert- 25€/ Rundballen. 2. Qualität, feucht aufgepresst aber unterm Dach gelagert 30€/ Rundballen. 1. Qualität, trocken gepresst und unterm Dach gelagert 40€/ Rundballen. Ja die ehemalige Stallbesitzerin hatte wohl die 3. Qualität. Aber das Landwirte das überhaupt anbieten fand ich schon bedenklich, klar die wollen auch Geld verdienen aber um jeden Preis? Ich kenne mehrere die so verfahren und finde das von beiden Seiten sehr unverantwortlich.

Heuqualität hängt natürlich nicht nur von Schimmel, Staub und Feuchtigkeit ab. Die Struktur, Mäh/Presszeitpunkt und Zusammensetzung vom Heu spielt eine große Rolle. Auch sollte bei manchen Pferderassen lieber der späte 2. Schnitt gewählt werden. Das Gras sollte möglichst gemäht werden wenn es aufgeblüht ist und die Stängel eine gute/feste Struktur aufweisen und die Stängel möglichst lang erhalten. Heu was zu oft gewendet wird bricht ab und wird „fusselig“. Eine Wiese mit verschiedenen Gräsern und Kräutern und ohne Giftpflanzen wäre optimal. Leider nicht sehr oft zu finden, dank Überweidung. Ein gut strukturiertes und zusammengesetztes Heu trägt zu einer guten Darmflora und Verdauung des Pferdes bei. Ausserdem haben die Pferde mit fester Struktur mehr zu tun und fressen länger daran als an weichem Heu. Gutes Heu, hat eine raue Struktur, riecht frisch und hat eine grüne Frabe (aussen darf es etwas! dunkler sein, das ist normal vom Licht)

Leider wird nicht überall Heu von guter Qualität angeboten. Auf Heu mit Schimmel, Staub oder feuchtes Heu sollte man auf jeden Fall verzichten. Bekommt man kein gut strukturiertes Sortenreiches Heu kann man dieses aufwerten. Der beste Lieferant dafür ist meiner Meinung nach Agrobs.

Man sollte den Mut aufbringen den Stallbetreibern, Landwirten/ Bauern seine Bedürfnisse zu äußern, denn schließlich will man nur das Beste für sein Pferd(e) und dessen Gesundheit.  Gutes Heu am besten zur freien Verfügung anbieten.

Siehe auch:

Wie wir Kotwasser endlich los geworden sind
Der Irrglaube des Weideglücks

Einige Produkte zum aufwerten (Schimmel und co kann man nicht aufwerten!!!)

2 Comments

  • Reply Leane

    Da wir selber Pferde haben , ist uns Heuqualität sehr wichtig, wie du schon geschrieben hast manche verkaufen wirklich schlechte Qualität an Heu, wir bekommen unseres von einem Landwirt unseres Vertrauen, der selber auch Pferde hat
    LG Leane

    31. Juli 2016 at 20:48
  • Reply Pferde richtig auf der Weide halten

    […] Was ich super finde das man immer mehr hört, dass die Pferdebesitzer und Stallbesitzer Ihre Ansichten ändern und immer mehr ganzjährig zu 24h Heu tendieren. […]

    21. Juli 2016 at 19:57
  • Ich freue mich über dein Feedback zu meinem Bericht

    %d Bloggern gefällt das: