Haushalt & Technik Lifestyle Produkt-& Shopvorstellungen

[WERBUNG] Das neue Samsung Galaxy A3 2017 im Test – Erfahrungsbericht

Samsung Galaxy A3 2017

Ich freue mich, dass ich über Die Insider das neue Samsung Galaxy A3 2017 testen darf und möchte Euch heute natürlich von meinen Erfahrungen berichten.

Da ich auch das Vorgängermodell, das Galaxy A3 2016 besitze, werde ich demnächst auch noch einen Vergleichs Bericht schreiben. Ich werde hier trotzdem ein paar Vergleiche aufführen.



Das Design des Samsung Galaxy A3 2017

Das A3 sieht wirklich sehr edel aus. Es ist etwas runder als das Vorgängermodell. Das schlanke Design gefällt mir sehr gut. Es ist mit seinen 4,74 Zoll ( 12,04 cm ) ein kleinen Tuck größer als das A3 2016. Aber immer noch sehr schön handlich. Ich mag nicht wenn die Handys zu groß sind.

Was mir auch besonders gut gefällt, ist das die Farbe des Handys, ich habe Gold, nicht nur auf der Rückseite zu sehen ist, wo sowieso meist eine Tasche/Hülle vor ist, sondern bis auf den Display alles Gold ist.

Der Homebutton hat einen goldenen, metallisch Ring drum, was mich optisch auch sehr anspricht.

Die Knöpfe zum laut/leiser machen sind wie immer oben links am Handy. Die Simkarte/ Speicherkarte wird anders als beim A3 2016 oben in das Handy eingesteckt nicht rechts an der Seite.

 

Die Kamera ist dieses Mal in das Handy eingelassen, steht also nicht mehr über. Was die Gefahr des zerkratzen, wohl verringert.

Der Lautsprecher befindet sich bei dem A3 2017 oben recht über dem Aus/An Knopf.

Die Handhabung des Samsung Galaxy A3 2017

Erstmal, wie gesagt das Handy liegt durch seine „Größe“ und sein schlankes Design wirklich sehr gut in der Hand.

Die Lautstärkenregler, An/Aus Knopf und der Homebutton reagieren sehr schnell und gut.

Auch der Menü- und Zurückknopf reagieren sehr fein, manchmal sogar etwas zu fein. Schaut man ein Video oder scrollt gerade etwas durch, muss man schon schauen das man nicht ausversehen in die Nähe der Tasten kommt. Das war am Anfang schon etwas nervig aber mit der Zeit passiert es dann auch nicht mehr weil man achtsamer ist.

Das Samsung Galaxy A3 2017 ist mit einem Fingerabdruck Scanner ausgestattet der die Sicherheit der Daten erhöhen soll. Ich finde dieses Feature wirklich toll und es ist eine schöne Spielerei 😉 Was mich allerdings ein bisschen stört, ist das der Fingerabdruck manchmal einfach nicht erkannt wird. Obwohl ich beim Einrichten des Abdruckes natürlich auf die verschiedenen Stellungen meines Fingers geachtet habe. Auch wenn der Finger noch etwas feucht ist vom Händewaschen beispielsweise, wird der Abdruck nicht erkannt. Trotzdem ist es ein tolles Feautures, dass nicht nur dein Handy freischaltet, der Fingerabdruck kann auch zum einloggen in verschiedene Portale oder Seiten auf denen du dich einloggen musst verwendet werden. Dadurch erspart man sich nervige Eingaben. Den Fingerabdruckscanner kann man nur verwenden, wenn man auch eine andere Entsperr- Option wie „Muster“, „Pin“ oder „Passwort“ wählen muss.

Apps und Anwendungen lassen sich schnell öffnen. Das Menü ist einfach und übersichtlich gestaltet.

Samsung Galaxy A3 2017

Die Einstellungsmöglichkeiten für Design usw. finde ich ok. Bei dem Galaxy A3 2017 habe ich auch die Möglichkeit Themes zu installieren, diese Option habe ich bei dem A3 2016 nicht gefunden. Dadurch lässt sich das Handy natürlich noch individueller anpassen. Das gefällt mir sehr gut. Die Schriftgröße/ Farbe/ Stil lässt sich auch verändern.

Tastatur des Samsung Galaxy A3 2017

Beim Galaxy A3 2016 hatte ich die Möglichkeit die Schreib Tastatur auch nch im 3×4 Format einzurichten, was ich gerne genutzt habe. So konnte ich einfach viel schneller schreiben. Leider steht mir diese Option beim Samsung Galaxy A3 2017 nicht mehr zur Verfügung. Dafür kann ich aber die Größe der Tastatur bestimmen und sie auch Kontrastreich hinterlegen. Ich werde mich daran gewöhnen so zu schreiben 🙂

Das neue Handy von Samsung, ist staub und wassergeschützt. Laut Hersteller “ Schutz bei dauerhaftem Untertauchen bei 1,5 m Wassertiefe für 30 Minuten und ausschließlich in klarem Wasser. Kein Schutz bei Salzwasser und anderen Flüssigkeiten, insbesondere Seifenlauge, Alkohol und/oder erhitzter Flüssigkeit. Der SIM-Karten-/Speicherkartenhalter muss stets vollständig mit dem Gerät abschließen, so dass durch ihn kein Wasser eindringen kann.“

Das ist natürlich super, falls wirklich mal was ist. Aber ich habe es nicht probiert. Trau mich nicht 🙂

Always On Display
Dank des Always On Displays hat man die Uhrzeit im Blick ohne das Smartphone zu aktivieren. Ebenso sieht man Benachrichtigungen, wie beispielsweise den Erhalt von What’s app Nachrichten. Die Akkuleistung ist davon kaum beeinträchtigt.

Die Kamera des Samsung Galaxy A3 2017

Mir gefällt die Kamera gut. Die Bilder sind hervorragend. Ich denke, man kann keine Profi Fotos erwarten. Wenn man das möchte muss man sich eine richtige Kamera kaufen und nicht auf sein Handy vertrauen. Ich mache Hobby Fotos und Selfies damit und die Qualität der Bilder überzeugt mich sehr.

Es gibt nun auch endlich eine Beleuchtung für die Frontkamera, dass fehlte beim Vorgängermodell.

Was ich total super finde, die Kamera lässt sich per Doppelklick auf den Homebutton aktivieren, so kann man sehr schnell einen Schnappschuss machen 🙂 Ausserdem kann man mit einem Wisch von oben nach unten, die Kamera Perspektive ändern ( also von Front auf Rück und umgekehrt) Beim Wisch nach rechts, kommt man in die Aufnahmeeinstellungen und beim Wisch nach links, kann man direkt Effekte wählen. Man kann auf dem Kamera Display, noch ein Auslöser platzieren, so gehen Selfies einfacher von der Hand.

Die hintere Kamera ist mit 13 Megapixeln ausgestattet die Frontkamera des Samsung Galaxy A3 2017 mit 8 Megapixeln, 3 mehr als beim 2016er Modell. Und damit lassen sich wie gesagt tolle Selfies schießen.

Der Speicher

Der Speicher ist mit internen 16 GB echt klein. Zumal davon nur noch knapp 8GB frei sind. Der Speicher ist aber natürlich erweiterbar bis auf 256GB. Allerdings können Apps immer noch, nur auf dem internen Speicher gespeichert werden.

Allgemein und Fazit

Was mich wirklich wirklich stört, dass es schon wieder eine neue USB Kabelgröße gibt. Also ich kann das Handy nicht mit dem normalen Ladekabel laden. Ich fand das ja wirklich super, dass man überall und bei jedem sein Handy aufladen kann. Nun muss ich mein Kabel mitnehmen:-(

Trotzdem, alles in allem, gefällt mir das Handy wirklich gut. Die Features wie der Fingerabdrucksensor und die anderen Vorzüge haben mich überzeugt. Wer ein Mittelklasse Handy sucht, mit dem er tolle Fotos machen kann und keine zu gehobenen Ansprüche was Prozessor o.ä angeht, hat, der ist mit dem Samsung Galaxy A3 2017 bestens bedient. Ich kann Euch das Handy auf jeden Fall weiterempfehlen. Bei Amazon gibt es das Handy momentan schon für 296€

Wie gefällt Euch das Handy? Wäre es was für Euch? Ich freue mich auf Euer Feedback.

 

 



 

 

4 Comments

  • Reply EssayHilfe

    Hey!
    Völlig einverstanden mit alle Comments! Samsung war immer sehr qualitatives Handy und ich verstehe gar nicht, warum manche Menschen es nicht mögen.
    Samsung Galaxy A3 hat schönes Design und technische Eigenschaften. Ich bin auch mit Fotoqualitäts fasziniert. Ich verstehe nicht, warum die Entwickler Kabelgröße geändert haben. Marketing-Trick, oder?

    11. August 2017 at 19:49
  • Reply Ernestine

    Schöne Bilder.

    5. August 2017 at 4:05
  • Reply Madlen

    Liebe Katharina, das Smartphone schaut stylisch aus. Hier und gibt es bei der Mittelklasse ja immer Abstriche. Das mit dem Ladekabel finde ich erstaunlich dachte die sind nun alle gleich komisch… Liebe Grüße, schau doch gerne mal wieder bei mir vorbei. Madlen

    22. März 2017 at 19:25
  • Reply Karin Karkutsch

    Ich finde Samsung sowieso sehr gut und dieses Handy finde ich auch toll. Einfache Bedienung, gute Kamera, , die größe ist toll. Ja das mit dem Aufladekabel finde ich auch nicht gut das können sie ruhig als Einheitskabel machen.
    Vielen Dank für den tollen Bericht und die tollen Bilder

    15. März 2017 at 11:39
  • Ich freue mich über dein Feedback zu meinem Bericht

    %d Bloggern gefällt das: