Allgemein

POLAR A370 IM TEST – FITNESS ARMBAND

Die Polar A370, ein Fitness Tracker den ich über das Produkttest Portal Konsumgöttinnen testen kann. Ich habe mich sehr über die Zusage gefreut, da ich das Fitness Armband von Polar als große Unterstützung für den Alltag und das Training sehe.

Zu Hause hatte ich schon eine Fitbit Charge HR die ich allerdings schon länger nicht mehr getragen habe. Nun habe ich sie aber auch wieder vorgekramt da ich natürlich auch Vergleiche ziehen wollte.

Polar A370 – Erster Eindruck

Als der Fitness Tracker bei mir ankam, habe ich das Paket ganz schnell ausgepackt, da ich natürlich sehr neugierig war. Äusserlich machte die Polar Uhr gleich einen sehr hochwertigen Eindruck, sowohl die Verpackung als auch die Fitness Uhr. Beiliegend war auch noch ein Wechselarmband in türkis.

Beim ersten anfassen des Armbandes, war ich sehr überrascht. Es fühlt sich sehr gut und weich an. Auch an der Haut, ich habe nicht das Gefühl das es mich stört oder einengt. Das Armband von der Fitbit Uhr ist schon etwas härter und unbeweglicher.

 

-Das Einrichten

Der Akku der Polar A370 ist natürlich leer und muss erst einmal aufgeladen werden. In dieser Zeit. kann man sich die Polar App runter laden und schon mal grob einrichten. Während des ladens kann man dann auch das erste System – Update ausführen das dauert ca. 15 min. Das gesamte Aufladen dauert ca. 2 1/2 Stunden. Und dann kann es auch schon los gehen.

-Das erste Tragen

Das Anlegen des Trackers funktioniert sehr einfach.  Der Verschluss mit seiner leichten Rundung, sorgt dafür das das Armband keinesfalls aufgehen wird. Das gefällt mir sehr gut. Ich habe die Größe M/L gewählt. Das Armband ist mit … cm allerdings recht lang. So denke ich hätte eine S auch gereicht.

Ein paar Stunden hatte der Tag noch zu bieten, also habe ich die Fitness Uhr direkt angelegt und mit ihr meinen Alltag verbracht. Bei dem schönem Wetter an diesem Tag bin ich auch direkt mal mit dem Tracker in den Pool gesprungen. Erst hatte ich etwas Bedenken, aber die Polar A370 hat es überlebt 🙂 Das Touchdisplay reagiert so fein, dass das Menü durch die Schwimmbewegung in Bewegung ist. Im und unter Wasser funktioniert die Bedienung einwandfrei.

Wie gesagt, die Uhr fühlt sich im Alltag sehr gut an. Sie stört mich nicht, das Armband ist so weich das es gar nicht stören kann.

Auch die Größe der Uhr ist für mich völlig ok so.

Die erste Zeit guckt man natürlich ständig auf den Fitness Tracker. Es ist einfach interessant was aufgezeichnet wird und was schon erreicht wurde.

 

-Das erste Schlafen

Von meiner Fitbit kenne ich es, dass diese mich beim Schlafen gestört hat. Ersten weil das Armband etwas stört und zweitenst weil der Sensor an der Unterseite immer blinkt wenn man sich nachts bewegt. Und wenn man so im Halbschlaf ist, dann blendet das schon.

Bei der Polar A370 ist das anders. Erstens sieht man das blinken des Hautkontakts nicht und die Uhr kann für nachts in den Ruhemodus gestellt werden, so leuchtet bei Berührung das Display nicht.

Allerdings sollte man die Uhr nicht in den Flugmodus stellen, wenn man will das die Herzfrequenz nachts auch gemessen wird. Das passiert nämlich im Flugmodus nicht. Im Ruhemodus schon.

 

Polar A370 -Das Design

Die Aufmachung der neuen Fitness Uhr von Polar, gefällt mir sehr gut. Das Design ist auffällig und schon recht edel. Auch im Vergleich zu meiner Fitbit Charge HR. Das große Display harmoniert sehr gut mit der Silbereinfassung. Das das Armband austauschbar ist, finde ich super. So passt die Uhr zu jedem Style. Die Breite des Armbandes ist für mich gut so, dass von der Fitbit hat die gleiche Größe. Die Polar A370 ist allerdings etwas höher. Aber auch das stört mich nicht, da das Design wie gesagt sehr ansprechend ist. Und ich denke das auch die vielen Funktionen in einem größeren Chip Platz finden müssen.

Das Display hat eine gute Größe und ist dadurch auch sehr übersichtlich. Schrift und Daten können sehr gut gelesen werden.

Die Anzeige der Uhr kann durch längeres drücken auf das Uhrsymbol geändert werden. Verschiedene Styles und Farben stehen dafür zur Verfügung.

 

Polar A370 – Die Bedienung

Der Fitness Tracker lässt sich sehr einfach bedienen und die Funktionen sind selbsterklärend.

Durch das hoch oder runter wischen auf dem Touchdisplay gelangt man in das Menü. In dem Können dann verschiedene Menüpunkte wie

  • Mein Tag 

-Tagesleistung in %,

-zurückgelegte Schritte

  • verbrannte Kalorien

  • Absolviertes Training

  • Schlafanalyse

-Herzfrequenz Tageszusammenfassung

  • Training
  • Meine Herzfrequenz aktuell
  • Einstellungen

Die Anzeige der Uhr kann aus 4 verschiedenen Styles gewählt werden, welche dann auch noch mal in 10 verschiedenen Farben gewählt werden kann.

An der linken unteren Seite der Uhr ist ein kleiner Knopf ⇒ Back Taste. Mit dieser geht man im Menü einen Schritt zurück. Durch längeres drücken des Knopfes wird der Polar A370 Fitness Tracker mit dem Handy über die App Polar Flow synchronisiert.

Die Polar Flow App

Hier fängt es an bei mir Kritik zu hageln. Der erste Eindruck der App ist unübersichtlich und die Auswertungen nicht sonderlich ausführlich, wenn man das beispielsweise mit Fitbit vergleicht.

Ganz oben in der App, wenn man auf seinen Namen klickt, kann man die wichtigen Daten wie Größe, Gewicht, Name, Wohnort, Datenschutz, Trainingspensum und das Aktivitätsziel eingestellt werden.

In der App gibt es die Menüpunkte:

  • Feed

Hier werden die Ziele und Trainigs der letzten Tage kurz zusammengefasst. Durch anklicken der Daten erhält man dann etwas mehr Informationen.

  • Aktivität

Hier gibt es eine 24h Uhr als Ansicht, in der Daten wie Schlafzeit, niedrigster und höchster Puls des Tages,  Training und Aktivitätszeit aufgezeichnet werden.

In dieser Ansicht wird auch der Status des täglichen Ziels angezeigt. Auch die Anzahl der bisher zurückgelegten Schritte, Distanz, Aktivitätszeit und verbrannte Kalorien können angesehen werden.

Dadrunter werden dann die Schlafdaten der vorherigen Nacht dargestellt.

Die Daten die aufgezeigt werden, sind eigentlich die wichtigsten. Ich würde mir trotzdem wünschen, dass ich beispielsweise sehen könnte um welche Uhrzeit ich am aktivsten oder am faulsten war. Auch wäre es toll wenn man sehne könnte das man bspw. 6.000 Schritte von 10.000 hat. Leider lassen sich solche Ziele bei Polar Flow aber nicht setzen. Da finde ich die App von Fitbit auf jeden Fall viel besser. 

  • Schlaf

In dieser Ansicht, sieht man die tatsächliche Schlafzeit, die Schlafunterbrechungen, ein Diagramm welches Schlaf und Wachzeiten anzeigt, die Einschlaf und Aufwachzeit , Tatsächlicher Schlaf in Prozent. Ausserdem kann man angeben wie gut die Schlafqualität war.

Bei dem Diagramm, hätte ich mir gewünscht, dass ich die Uhrzeiten ansehen kann wann ich beispielsweise wach war. Leider geht das in der App nicht durch anklicken. Auf der Webseite von Polar funktioniert das allerdings. 

  • Training

Zu sehen sind hier die absolvierten Trainigs der letzten Tage und Wochen. Ausserdem Können die Trainings gewählt werden, die regelmäßig absolviert werden. Die Daten werden dann auf die Fitness Uhr übertragen. Wenn man dann trainieren möchte dann startet man das Training einfach auf der Polar A370.

Die Daten die man vom jeweiligen Training bekommt, finde ich wiederum sehr umfangreich. 

-Dauer

-Durchschnittliche Herzfrequenz

-verbrannte Kalorien

-max. Herzfrequenz

-Fettanteil in Prozent der Kalorien die man verbrannt hat

-Ein Diagramm welches aufzeigt in welcher der 5 Trainingszonen man wie lange trainiert hat

Das finde ich wirklich sehr informativ und gut gelungen. 

  • Benachrichtigungen

Bei der  Polar A370 hat man die Möglichkeit,  Smart Notificatins zu erhalten. Das heißt, bekommst du eine SMS, Whats App Nachricht, eine Benachrichtigung bei Facebook usw. kannst du dir das auf deinem Polar Tracker anzeigen lassen. 

Das ist natürlich auf einer Seite praktisch, für mich aber eher nervig, jedenfalls im Alltag, da ständig irgendwelche Benachrichtigung von Facebook o.ä kommen und die Uhr damit nur in Aktion ist und das natürlich auch auf den Akku geht. Beim Schwimmen, finde ich das wiederum sehr praktisch, denn ins Wasser kann ich mein Handy ja nicht mitnehmen.

Im Menü befinden sich noch die Möglichkeiten, die Sportprofile zu wählen, verbundene Geräte, Allgemeine Einstellungen und Support.

Die App kann mit weitern Apps wie beispielsweise MyFitnessPal, Nike+, Google Fit und weiteren verbunden werden.

Mein Tag

Zeigt zusammengefasst, wie aktiv man wirklich war. Oder nicht? Vergleiche ich die Werte mit meiner Fitbit, wird schnell klar, das die Polar Puls Uhr Schritte wirklich sehr großzügig berechnet. Dabei handelt es sich nur um ein paar, sondern um ca. 2000-3000( Im Beispiel sogar noch mehr) . Das ist schon ganz schön viel.

Das Aktivitätsziel

Davon bin ich am meisten enttäuscht. Man hat nur die Möglichkeit, zwischen 3 Aktivitäts – Niveaus zu wählen. In der Fitbit App kann ich wählen wie viele Schritte beispielsweise ich pro Tag gehen möchte. Ich habe in der Polar App nun in Niveau 3 gestellt, was aber auch nicht wirklich anspruchsvoll ist. Bei unter 10.000 Schritten habe ich mein tagesziel erreicht. Hier würde ich mir wirklich wünschen, dass die App dahingehend überarbeitet werden würde.

 

 

Schlafaufzeichnug:

Die erste Nacht hat die Schlafaufzeichnung irgendwie  nicht funktioniert. Es wurden gerade mal 4 Stunden angezeigt obwohl es mehr waren. Ausserdem hatte ich den Tracker in den Flugmodus versetzt, weil ich nicht wollte das die ganze Nacht versucht wird, eine Bluetooth Verbindung herzustellen. Leider wird in diesem Modus nicht die Herzfrequenz gemessen. Da ich das aber natürlich wissen wollte, habe ich auf den Flugmodus die nächsten Nächte verzichtet. Man kann die Uhr aber auch in den „Nicht stören“ Modus versetzen. So reagiert dann zumindest nicht das Display auf Berührung und blendet einen mit dem Licht nachts.

Die Aufzeichnung wurde ab der 2. Nacht recht genau. Ich habe das auch mit meiner Fitbit verglichen und die Uhrzeiten stimmen schon,bis auf wenige Minuten überein.

Am nächsten morgen, bekommt man dann die Daten auf die App und auch auf die Uhr. Dort kann dann die Einschlafzeit, Schlafzeit und Zeitpunkt des Aufwachen abgelesen werden. Auch der tatsächliche Schlaf in Prozent und die Schlaf- Kontinuierlichkeit werden erkannt. Was ich oben schon erwähnt hatte, sieht man leider in der App nicht welche Uhrzeit man genau wach war und wie der Herzschlag zu einer bestimmten Uhrzeit war. Dafür muss man dann wieder auf die Internetseite von Polar gehen.

Der Akku des Polar A370 Fitness Tracker

Den Akku finde ich schon recht dürftig. In normalen Betrieb hält er ca. 60 Stunden. Wird jedoch öfter synchronisiert, vergisst man das Bluetooth auszumachen oder spielt viel an der Uhr rum, ist es deutlich weniger als 48h. Das kann beispielsweise die Fitbit Charge HR besser. Dort hält der Akku mindestens 5 Tage.

Mein Fazit zu der Polar A370 Fitness Uhr

Der Fitness Tracker ist sehr hilfreich um im Alltag mehr motiviert zu werden. Denn ich schaue schon des öfteren ob ich mein persönliches Ziel erreicht habe. Das Design ist wirklich hübsch und edel. Die Möglichkeit die Armbänder auszutauschen finde ich toll.

Die Werte auf der Uhr bieten meiner Meinung nach alles was man benötigt um einen kurzen Überblick zu bekommen. Möchte man eine genaue Analyse, schaut man besser gleich auf der Internetseite von Polar nach. Denn die Polar Flow App bietet meiner Meinung nach nicht genug Auswertung, da Polar sicher auch möchte das man die Seite besucht. Hier würde ich mir trotzdem kleine Veränderungen wünschen.

Der Tragekomfort und die Flexibilität die man hat, da man beispielsweise einfach ins Wasser springen kann, gefallen mir. Das Armband ist so schön weich, so das ich eigentlich gar nicht merke das ich die Uhr trage. Mich stört auch die Größe der Uhr nicht. Für mich ist es perfekt so.

Der Akku hätte stärker sein können. So wird alle 2-3 Tage die Aufzeichnung durchs Akku laden unterbrochen.

Das sind bei mir ein paar kleine Minuspunkte. Ich bin trotzdem begeistert von der Uhr und kann sie Euch wirklich empfehlen. Zum Training und zur Motivation wirklich ideal und auch besser als meine Fitbit. Die App könnte allerdings angepasst werden 😉   Der Preis liegt bei knapp 200€

Bestellen könnt Ihr die Uhr beispielsweise hier⇒

 

Habt Ihr auch einen Fitness Tracker? Wie gefällt Euch die Fitness Uhr von Polar? Ich freue mich wie immer über Euer Feedback ♥

Liebe Grüße Katharina

3 Comments

  • Reply Simone Wiegand

    Gut, mal solch einen ausfühlichen Bericht lesen zu dürfen. Vielen Dank! ;o)

    15. August 2017 at 16:47
    • Reply Katharina Kasokat

      Hallo, danke für dein Feedback.
      Liebe Grüße Katharina

      15. August 2017 at 18:32
  • Reply Jacqueline Virchow

    Ich finde bei dem gut, dass er auch im Wasser benutzt werden kann.
    Mein Gerät, ist leider nicht wassertauglich.

    1. August 2017 at 20:45
  • Ich freue mich über dein Feedback zu meinem Bericht

    %d Bloggern gefällt das: