Persönliches Sport - Abnehmen

EINE NEUE CHANCE – 9KG IN 4 WOCHEN – ABNEHMEN GESUND, VEGETARISCH

 Tagebuch – Abnehmen – Sport – Erfahrungen

Mir reicht es, ich möchte so nicht mehr aussehen. Ich fühle mich einfach nicht mehr wohl in meiner Haut. Natürlich ist das nicht erst seid gestern so und ich verstehe mich auch nicht, wie ich es so weit habe kommen lassen.

Bis zu meiner 1. Schwangerschaft, war ich immer „normal gewichtig“. Das änderte sich in der Schwangerschaft aber rapide. Am Ende nahm ich 30kg zu 🙁 Monate nach der Schwangerschft begann ich Sport zu machen, kaum noch zu essen usw. Das funktionierte so la la. Erst als ich ( leider ) wieder mit dem rauchen begann, purzelten die Pfunde. Im Umkehrschluss, aß ich nicht mehr so wenig und auf Sport hatte ich auch keine Lust mehr. Vielleicht  lag das auch daran, dass ich mir gleich etwas zu extremes suchte ( Billys Bootcamp 😉 )



Ein paar Diäten versuchte ich noch aber irgendwie hatte ich keine Disziplin durchzuhalten. Bis ich auf das Buch „Die 90 Tage Diät“ gestoßen bin. Anfangs war ich sehr skeptisch, was das Konzept betrifft aber ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht und hatte Disziplin und habe bis zu Tag 60 erfolgreich durchgehalten. Mit Sport habe ich über 10 kg abgenommen gehabt.

Zum Ende der Zeit ging es mir körperlich leider gar nicht gut ich hatte wochenlang Probleme mit den Augen und keiner hat herausgefunden, was ich hatte. Bis ich ins Krankenhaus eingewiesen wurde und sich herausgestellt hat, dass ich eine Augenmuskelentzündung und Borelliose hatte.

Ich musste lange Antibiotika und Cortison nehmen. In Verbindung mit dem Gefühl, dass ich mich irgendwie glücklich machen musste, fing ich wieder an ungesundes Zeug zu essen. Nach der Behandlung habe ich leider nicht wieder zu dem Konzept zurück gefunden.

Als es mir wieder besser ging und ich wieder voll durchstarten wollte, wurde ich zum 2. Mal schwanger. Auch wenn ich nicht unbedingt eine strikte Ernährungsumstellung gemacht habe, trotzdem wegen den Erfahrungen der ersten Schwangerschaft darauf geachtet habe nicht so viel zu essen, habe ich in der zweiten Schwangerschaft, nicht 1 Kilo zugenommen. Toll habe ich gedacht. Leider danach knapp 10kg. Stillen machte hungrig und so gingen um die 2 Tafeln Ritter Sport pro Tag in mich rein….

Die Kleine ist nun 2, ich habe nicht wieder mit dem rauchen angefangen. Ich habe zwar zwischendurch immer Mal wieder Sport gemacht, da ich aber das Gefühl hatte, das sich auf der Waage nichts tut, hat mich die Motivation wieder verlassen.

Natürlich habe ich auch allerhand sogenannte Abnehmhilfen und Fatburner ausprobiert. Ich trinke momentan auch mal einen Shake, meistens allerdings selbst gemacht oder ausnahmsweise mal einen von Layenberger oder My Protein. Andere marken schmecken mir überhaupt nicht. Aber dazu noch später mehr.

Nun will ich kämpfen!

Ich werde sicher nie richtig dünn sein aber das will ich auch gar nicht. Aber ich möchte mich wieder wohlfühlen, wieder gerne in den Spiegel schauen. Ich möchte für mich eine gesunde Basis finden mich zu ernähren und weiter Sport zu machen.



Da ich mich über die Jahre durch so viel Lektüre und Ratgeber gelesen habe, habe ich viele Infos schon in meinem Kopf. Wobei einem natürlich rein theoretisch klar ist, was gesund ist und was nicht aber dann ist da ja noch der Heißhunger und das unglaublich große Angebot an „leckeren“ Produkten.

Für mich funktioniert es nicht, wenn ich sage ich esse nur 5 Gummibärchen, ich verzichte dann lieber komplett auf sowas und suche mir Alternativen wie Nüsse, Reiswaffeln mit Honig, selbstgemachte Kekse/ Kuchen usw. Wobei ich trotzdem auswärts auch mal nen Stück Torte esse oder so.

Ich kaufe zwar Süßzeug für den Rest meiner Familie aber es klappt gut, dass ich da nicht dran gehe.

Seit 8 Wochen vegetarisch

Da ich seit gut 8 Wochen kein (Qual)Fleisch mehr esse und diese Disziplin für mich schon ein guter Schritt ist, fällt mir alles andere irgendwie leichter.

Vielleicht werdet Ihr im Laufe der zeit doch mal das ein oder andere Rezept mit Fleisch finden, denn eigentlich habe ich beschlossen weniger und nur noch gutes Fleisch ( Haltungsbedingt und Futtertechnisch) zu kaufen und zu essen aber ich ekel mich momentan echt davor und die Tendenz ist für mich eher dahin es einfach ganz sein zu lassen.

Das hat für mich viele positive Vorteile. Ich fühle mich nicht mehr so schlaff nach dem Essen, meine haut ist besser geworden, ich fühle mich nicht mehr so voll gefressen und es spart beim Einkaufen einiges an Geld. Ich kaufe nur noch selten Fleisch oder Wurst für meinen Mann und die Kids. Die können natürlich selbst entscheiden was sie essen wollen und was nicht.

Mir fehlt das Fleisch weder beim kochen noch beim essen. Ich esse dafür einfach mehr Gemüse oder vegetarisch/ vegane Ersatzprodukte. Da gibt es einiges was wirklich lecker ist. Nicht unbedingt Soja Produkte sondern eher auf Linsen/ Erbsen/ Blumenkohlbasis. Konnte mir vorher nicht vorstellen das das schmeckt aber ich wurde positiv überrascht.

Was mache ich jetzt anders?

    • Kalorien zählen – nicht mehr als 1700 eher 1500 am Tag – zählen tu ich mit der App MyFitnesspal
    • viel grünes Gemüse – Paprika, Avocado, Gurke, Broccoli, Spinat…..
    • wenig Obst – für Shakes nehem ich Heidelbeeren, Banane, Apfel und Melone
    • wenig Kohlenhydrate – wenn dann esse ich Quinoa ( 100g gekocht = 98 Kcal im Vergleich zu 100g gekochte Nudeln = 150 Kcal)
    • viel trinken – mindestens 3 Liter am Tag – stilles Wasser, Tee, Wasser mit Zitrone/Ingwer/Minze
    • Sport – 6x die Woche Ausdauer ( Hometrainer Fahrrad) mindestens 45 min zusätzlich 4x die Woche Kraft, Sonntags Progressive Muskelentspannung
    • allgemein mehr Bewegung, wobei ich seid dem wir umgezogen, sowieso schon viel auf unserem großen Grundstück rum wandere



 

Tagebuch – wird 1x wöchentlich aktualisiert 🙂

Woche 5 – Ich bin noch nicht über den Berg

Ob es überhaupt irgendwann aufhört, dass man Lust auf bestimmte Lebensmittel hat, kann ich nicht sagen. Aber die Lust auf was leckeres ist schon manchmal da. Auch beim Einkaufen, ist es nicht immer einfach, an bestimmten Sachen vorbei zu gehen. „Mama kann ich eine Brezel ?“ „Na klar“ – eigentlich hätte ich mir sonst natürlich auch eine gekauft. Nun muss ich zushene wie meine Kids die leckere Brezel mit Kääääääse ♥ drauf essen. Nein, ich gucke nicht zu. Ich habe einmal bei Lea´s Brezel und einmal bei Maja`s Brezel abgebissen. Aber damit war ich dann auch total befriedigt. Das fand ich schon toll.

Es ist die Zeit wo ich denke ob das überhaupt einen Sinn macht, obwohl ich schon „so viel“ geschafft habe, kommen diese Gedanken. Genau das waren die Stellen, an denen ich meine letzten Versuche abgebrochen habe. Aber dieses Mal werde ich es nicht tun.

Sonst sündige ich einfach nicht. Ich kann das gut aushalten. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich den Großteil des Tages alleine bin. Ob zu Hause oder im Büro. Dort sind keine Anreize, klar zu Hause gibt es auch Essen aber wenn ich mir vorstelle ich müsste jeden Tag an zig Bäckern oder so vorbei. Daher ist es vielleicht gerade so einfach für mich und ich bin froh drum.

Sport läuft weiterhin gut und ich muss mich mal darum kümmern, schwerere Gewichte zu kaufen. Momentan habe ich nur 3kg Kurzhanteln, die mich nicht mehr fordern. Da ich ja nicht ins Studio gehe, brauche ich irgendwas für zu Hause.

Übrigens hatte ich Anfang der Woche 1,5kg mehr auf der Waage. Da ich nicht mehr gegessen habe, gehe ich davon aus, das es die Muskeln sind. Denn meine Maße haben sich nach den 4 Wochen schon deutlich geändert und meine Hosen sitzen recht locker.

Ich habe für mich beschlossen nur noch 1x die Woche auf die Waage zu steigern. Jeden Tag ein paar mal, macht mich zu wuschig. Auch wenn es am Anfang ein toller Ansporn war. Ich esse jetzt zwischendurch auch mal was süßes. Allerdings keine Chips mehr sondern dann eher irgendwelche Gummitiere oder Studentenfutter. Aber sehr wenig davon und das reicht mir dann auch.

Mein Weg ist noch lang, mein Ziel/Wunsch wäre es bis Ende des Jahres noch 15kg abzunehmen.

Woche 4 – Durchhalten trotz Wurstscheibe vor der Nase

Ich ekel mich in letzter Zeit vor Fleisch.Aber manche Gerüche sind manchmal trotzdem schwer aufzuhalten. Gegrilltes Hähnchen, der Geruch von Leberwurst oder Mortadella lassen in meinem Kopf verrückte Dinge abspielen 😛 Ich stehe dann manchmal vom Tisch auf und dann ist es aber auch wieder gut.

Ich habe mich diese Woche recht viel bewegt, Sport gemacht und nie über meinem Kalorienbudget gegessen.

Ich esse viele Lebensmittel mit einem hohen Eiweißgehalt und Ballaststoffen die lange satt machen. Morgens mache ich mir meistens einen Shake oder ein Müsli, dann habe ich bis zum Mittag keinen hunger mehr.

Mittags gibt es bei mir viel Gemüse, ein paar mal die Woche Fleischersatz wie Tofu, Blumenkohlschnitzel oder ähnliches, dazu esse ich dann gerne Quinoa oder auch Gemüsenudeln.

Nach dem Kraftsport trinke ich immer einen Eiweißshake und zur Kaffezeit gibt es einen Proteinriegel.

Abends meistens einen Shake oder Salat. Brot/Brötchen landen bei mir höchstens 1x die Woche auf dem Teller.

Irgendwie ist das nach so kurzer Zeit schon Routine geworden aber ich habe gewusst das es auch noch mal anders wird….

Abnahme nach 4 Wochen – 9kg – 1x im Monat nehme ich Maß: Bauch -9,5cm, Taillie -3,5cm, Brust -9cm, Oberschenkel -3cm



Woche 3 – ich fühl mich gut

Warum war es nicht schon immer so. Ich fühle mich total gut. Sport macht glücklich, auch wenn es anstrengend ist.

Ich glaube ich mache zu viel und muss schauen das das in einem guten Gleichgewicht bleibt. Kraftsport könnte ich jeden Tag machen, es tut einfach gut 🙂 Aber mehr als 4 Mal die Woche bringen wohl nix. Und ganz wichtig dabei ist den beanspruchten Muskelpartien immer einen Tag Pause zu gönnen, damit sie wachsen können.

Ich habe überhaupt nicht mehr das Gefühl, dass meinem Körper irgendwas an Essen fehlt. Im Gegenteil, ich muss mich manchmal echt zwingen zu essen, da ich einfach keinen hunger mehr habe.  Das ist ein tolles Gefühl.

Einige Tage, habe ich daher schon ein recht großes Kaloriendefizit gehabt.

Ich esse was mir schmeckt aber trotzdem ausgewählt und gesund. Klar könnte ich auch ne Pizza essen so lange sie in meinem Budget liegt aber ganz ehrlich, dass verbraucht so viele meiner Kalorien mit denen ich etwas gesünderes essen könnte, von dem ich auch noch länger satt bin.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich nix rein zu quälen, denn durch sowas enstehen unerfüllte Gelüste. Wenn Ihr also nen Schnitzel braucht, dann macht es Euch doch. Aber macht Euch Gemüse dazu und vielleicht 2 Kartoffeln, anstatt Rahmgemüse mit Pommes.

Ich habe echt immer wenig getrunken aber mittlerweile fällt es mir ganz leicht mindestens 3 Liter zu trinken.

Abnahme nach 3 Wochen – 5,5kg

 

 

Woche 2 – Das Gefühl das man wieder zunehmen könnte, ist schrecklich

Heute fühle ich mich elend. Am Tag davor, konnte ich keinen Sport machen, da ich mit meinen Mädels abends im Krankenhaus war. Zum Glück war nichts schlimmes aber das hat mich echt geschafft. Ich war zwar locker in meinem Kalorienbudget aber ich habe mich ohne Sport unwohl gefühlt.

Heute habe ich dieses Gefühl mit in den Tag genommen. Zwar habe ich vor dem Abendbrot gerade mal 1000 Kalorien zu mir genommen, darunter waren allerdings Salzstangen. Da ich die letzten 2 Wochen kein Süß oder Knabberkram gegessen habe, fühle ich mich echt unwohl damit. Eigentlich wollte ich gerade solche Gefühle vermeiden, da ich eigentlich nicht krampfhaft versuchen will, auf etwas zu verzichten. Aber das geht momentan noch nicht. Auch wenn es mir nicht gut geht, werde ich mich heute Abend auf jeden Fall zwingen, Sport zu machen. Ich hoffe mir geht es danach vom Kopf her besser. Und ich hoffe auch das ich mit der Zeit lernen kann, besser mit solchen Situationen umzugehen.

Die Tatsache, dass ich innerhalb von 2 Wochen „nur“ ( für mich ist es einfach so) 3,5kg abgenommen habe, macht mich auch etwas runter. Ich möchte auf keinen Fall, dass mich das wieder so deprimiert, dass ich denke, dass das alles eh keinen Sinn hat. Daher habe ich die Waage jetzt verbannt und werde nur noch am Anfang des Monats wiegen und messen.

Allerdings fühle ich mich auf der anderen Seite, körperlich schon viel fitter und etwas straffer 🙂 Die blöde Waage hat echt nichts in einer Gewichtsabnahme zu suchen 😛

Mein Körper kommt gut mit der neuen Kalorienzufuhr klar. Ich habe momentan keine Gelüste.

Abnahme nach 2Wochen- 3,5kg

Woche 1 – es hat klick gemacht (31.8)

Ich weiß nicht warum aber auf einmal war es da, dass Gefühl, dass sich endlich was verändern muss. Diesen Gedanken „ach morgen fängst du an„, hatte ich schon oft. Aber das funktioniert so nicht. Du musst heute anfangen. Theoretisch habe ich mir über die Jahre so viel „Wissen“ angeeignet, dass ich wie gesagt theoretisch schon längst „normal gewichtig sein müsste“ Aber praktisch, ihr kennt es ja sicher, die Lust auf was „geiles“ egal ob das Chips, Schokolade, Döner Pizza oder sonst was ist. Das ist für jeden sicher total unterschiedlich.

Dadurch das ich ja schon 2 Wochen vorher angefangen habe, kein Fleisch mehr zu essen und das an manchen Stellen auch schon Disziplin bedeutet, war irgendwie alles einfacher.

Die ersten Tage sind trotzdem schlimm, dass weiß ich. Dein Magen verlangt nach den Mengen, die du sonst zu dir genommen hast und es ist manchmal schwer das auszuhalten. Ich habe als ich noch „normal“ gegessen habe, keine Kalorien gezählt, dadurch kann ich nur erahnen was es vorher war und ich denke es war mindestens das doppelte. Schon alleine beim braten, wie viel Öl man in die Pfanne kippt, wie viele Nudel auf dem Teller landen oder wie viele Chips im Mund es ist echt Wahnsinn.

Mein Körper musste also von jetzt auf gleich mit dieser Umstellung zurecht kommen und ich gegen den Hunger ankämpfen.

Es hatte sich aber gelohnt, denn innerhalb von 1 Woche waren 2kg runter.

8 Comments

  • Reply Tamara Treichl

    Wow soviel Disziplin muss dir erst mal einer nachmachen. Respekt.
    Ich bin überzeugt das du den Rest auch noch schaffst.

    9. Oktober 2017 at 16:40
    • Reply Katharina Kasokat

      Vielen Dank für deinen positiven Ansporn 🙂 Liebe Grüße Katha

      10. Oktober 2017 at 12:43
  • Reply Larissa

    toll!! weniger Fleisch macht echt viel aus- und die tiere danken es.
    6x die woche sport?? mit kids?! dann hab ich ja keine ausrede mehr 😉 ich mache 1x die woche kundalini yoga mit einer von maya fiennes cds – kann ich auch sehr empfehlen!

    8. Oktober 2017 at 14:24
    • Reply Katharina Kasokat

      Ja ich denke selbst wenn man Fleisch ist, ist es viel gesünder weniger zu essen.
      Danke für deine Empfehlung, werde ich mir mal anschauen.
      6x die Woche geht auch nur, weil ich alles zu Hause habe. Müsste ich noch ins Studio fahren, würde ich das auch nicht schaffe.
      Liebe Grüße Katha

      10. Oktober 2017 at 12:46
  • Reply Gabriele Kobes

    deine Disziplin ist bewunderswert, ich bin mir sicher dass du dein Endziel erreichst , liebe Grüße

    7. Oktober 2017 at 18:41
    • Reply Katharina Kasokat

      Hallo Gabriele, danke für dein positives Feedback und den Glauben an mich 🙂
      Liebe Grüße Katha

      10. Oktober 2017 at 12:47
  • Reply Notperfectbutmylife

    Süße, ich bin total stolz auf Dich und Du schaffst das, was Du erreichen möchtest, denn Du hast einen sehr starken Willen! Freue mich schon auf den 14., dann sehen wir uns endlich wieder!

    LG Sabine

    4. Oktober 2017 at 14:58
    • Reply Katharina Kasokat

      huhu Hasii <3 Dankeschön für deine lieben Worte 🙂
      Ich freue mich auch schon sehr.
      Lg Katha

      10. Oktober 2017 at 12:48

    Ich freue mich über dein Feedback zu meinem Bericht

    %d Bloggern gefällt das: